Finowkanal - Abschnitt "Langer Trödel"

Der Finowkanal ist die älteste noch schiffbare künstliche Wasserstraße Deutschlands. Dieser ist seit der Saison 2016 auf seiner gesamten Länge von 42 km wieder durchgängig befahrbar.

 

Im Rahmen des WIN- Projektes (Wasserinitiative Nordbrandenburg) hat der Verband als Vorhabensträger fungiert. Zusammen mit den finanzierenden Partnern (Landkreis Barnim, Landkreis Oberhavel, Gemeinde Wandlitz und Stadt Liebenwalde) wurde in der Zeit von 2013 bis 2016 der westliche Abschnitt des Finowkanal, der „Langer Trödel“ mit einer Länge von ca. 10 km ausgebaut. Dieser Abschnitt war 1924 durch Zuschütten der Schleuse in Zerpenschleuse vom Finowkanal getrennt worden.

 

Inzwischen sind 2 Klappbrücken, eine Hubbrücke und eine Schleuse neu errichtet worden und im Einsatz.

 

Warum „Langer Trödel“?

Die Bezeichnung „Langer Trödel“ ist ein Wortspiel aus „Treideln“ (Ziehen von Schiffen auf Wasserwegen durch Menschen oder Zugtiere) und „Trödeln“ (Bummeln, Langsam sein).

 

Wir – der Wasser- und Bodenverband „Schnelle Havel“ ist seit dem 01.01.2019 für den Betrieb und für die Unterhaltung des „Langen Trödel“ mit all seinen baulichen Anlagen und Bauwerken verantwortlich. Der Landkreis Barnim, die Gemeinde Wandlitz und Stadt Liebenwalde erklären die Übernahme aller Kosten und Verbindlichkeiten und stellen den Verband von allen Lasten frei.

 

Bereisen Sie den historischen Finowkanal und entdecken Sie ein Wunder der Natur! Der Finowkanal ist eines der schönsten und wertvollsten europäischen Naturschutzgebiete in der Region Berlin-Brandenburg.

 

Mit etwas Glück sehen Sie seltene Tierarten. Biber, Fischotter und auch der Eisvogel sind im Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) am Langen Trödel heimisch.

Klappbrücke in Liebenwalde
Eisvogel